MENU
weihnachtsessen

Weihnachtsessen ohne Ende?

Alle Jahre wieder: die Einladungen zu Weihnachtsessen häufen sich. Und oft wird eine Zusage zu so einem Anlass aus Pflichtgefühl heraus gegeben.

Dabei kennen viele von uns die immer wieder überraschende Wendung: Der Abend beginnt ein wenig steif, dann geht es in eine angenehme Unterhaltung über. Es wird für das leibliche Wohl gesorgt. Nach einem guten Dinner geht’s bestens gelaunt weiter. Und dann, ganz plötzlich, ist dieser Abend zu Ende. Meist mit vielen Umarmungen, guten Wünschen für die Feiertage oder das nächste Jahr – und eigentlich haben Sie’s sogar genossen.



Aber was können Sie neben einem gelungenen Abend bei dieser Veranstaltung für Ihre ganz persönliche Zukunft tun? Hier finden Sie ein paar Anregungen, damit für Sie der Abend nicht nur entspannend ist, sondern auch erfolgreich verläuft.

Hilfe für den Smalltalk

Sie kennen nur wenige der Teilnehmenden? Dann recherchieren Sie vor dem Event ein wenig im Internet. Ob Sie in Ihrem Betrieb Karriere machen, neue Kunden für Ihr Handwerk gewinnen oder hilfreiche Kontakte schließen, liegt in Ihrer Hand. Und jeder spricht gerne über seine Hobbys, über die Ferien oder die Haustiere. Nutzen Sie die Infos aus dem World Wide Web!

Aller Anfang ist harzig

Schauen Sie sich zu Beginn in Ruhe um. Jetzt ist es günstig, sich mit KollegInnen oder Bekannten zu unterhalten. Sie werden dadurch entspannter und können den restlichen Abend aufgeschlossener auch mit Fremden eine Unterhaltung führen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Kontakte zu neuen Kunden aufbauen wollen oder Geschäftspartnern aus Ihrer Branche begegnen.

Bei einem Weihnachtsessen wird nicht nur über den Beruf gesprochen. Gehen Sie unbefangen auf fremde Menschen zu. Wie auch im Privatleben entscheidet die Sympathie über den Erfolg eines späteren "Dates". Wollen Sie den nächsten Zug bestimmen? Dann drängen Sie keinem Gast Ihre Visitenkarte auf. Mit einem netten Kompliment bekommen Sie die Kontaktdaten des Gesprächspartners. Dies hat den Vorteil, den nächsten Zug spielen zu können. Sie haben es in Ihrer Hand, ob und wann Sie Kontakt aufnehmen wollen.

Kleider machen Leute

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Deshalb ist es wichtig, korrekt gekleidet zu erscheinen. Erzählen Sie etwas Positives von sich, vielleicht auch eine kleine Geschichte, die Ihnen im Laufe der Jahre widerfahren ist. Geben Sie Ihren Gesprächspartnern auch die Möglichkeit, sich in das Gespräch einzubringen. Gute Zuhörer sind bei den meisten Menschen beliebt.

Und ganz wichtig: Amüsieren Sie sich! Ein geselliger Abend mit den Leuten, mit denen Sie sich sonst fast nur über Berufliches austauschen, bringt oft überraschend neue Infos zutage, lässt damit das Verständnis für gewisse Eigenheiten anderer wachsen und bringt eine rein geschäftliche Beziehung vielleicht auf eine freundschaftliche Ebene. Und wer weiss, vielleicht schafft das auch neue berufliche und geschäftliche Möglichkeiten? Es wäre nicht das erste Mal!

Aktuelle Themen: